Fußball und Berufsberatung im LBZH Oldenburg

Migranetz Niedersachsen/ Hallenfußballturnier Get-Together-Cup 2017 Am 26. September 2017 fand im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Oldenburg der Get-Together-Cup statt. Das ist ein Hallenfußballturnier für niedersächsische Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte der Jahrgänge 8 bis 10. Eröffnet wurde das Turnier um 10.00 Uhr in der Aula von Frau Focke, Lehrerin des LBZH Oldenburg in Repräsentation der Schulleitung , gemeinsam mit Frau Korte vom Niedersächsischen Landesinstitut für Schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), Herrn Padberg von der Stadt Oldenburg (Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe ) und Herrn Pérez Iglesias, Regionalsprecher Nord-West von Migranetz und Sportlehrer am LBZH Oldenburg. Veranstalter ist das Netzwerk niedersächsischer Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, dem Niedersächsischen Kultusministerium sowie dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit. Der Get-Together-Cup verbindet Sport, Begegnung und Berufsorientierung. Am Rande des Turniers wurde den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet, sich an Infoständen über Berufe und Karrieremöglichkeiten im öffentlichen Dienst zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dazu standen Herr Mujanovic von der Polizei Oldenburg, Frau Haske von der Oldenburger Stadtverwaltung, Herr Schiefbahn von der Feuerwehr der Stadt Oldenburg, Frau Ivenitskaia von Migranetz Niedersachsen und Herr Neubert von der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums Oldenburg als Beratungs­institutionen bereit. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse an dem Beratungsangebot. Insgesamt nahmen am Get-Together-Cup 2017 zehn Mannschaften mit insgesamt etwa 150 Schülerinnen und Schülern teil, die aus ganz Niedersachsen angereist kamen, z. B. aus Hannover, Braunschweig und Emden. Nach einem spannenden Tag erreichten die Mannschaften der IGS Buxtehude und das Max-Windmüller Gymnasium aus Emden das Endspiel. Durchsetzen konnte sich schließlich die Mannschaft aus Buxtehude mit einem knappen 2-0. Die Ergebnisse des Get-Together-Cups 2017 waren:

1. Platz: IGS Buxtehude

2. Platz: Max-Windmüller Gymnasium Emden

3. Platz: Helene-Lange-Schule „A“ Oldenburg

4. Platz: Humboldt Gymnasium Bad Pyrmont

Bester Spieler des Turniers war Mehdi Bakshi (Gymnasium Bad Nenndorf) , die beste Spielerin Parishan Khalaf (Helene-Lange-Schule Oldenburg) und der beste Torwart Son Payat Schwarze (LBZH-Oldenburg)

Die Veranstalter und Teilnehmer waren sich am Ende des Tages einig, dass so ein erfolgreiches Turnier unbedingt wiederholt werden muss.

Bester Torwart vom LBZH Oldenburg

Beste Spielerin von der Helene-Lange-Schule Oldenburg

3. Platz Helene-Lange-Schule Oldenburg

Get-Together-Cup Niedersachsen

Das Projekt Get-Together-Cup Niedersachsen Der Get-Together-Cup verbindet Sport und Integration. Am Rande des Turniers wird Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffnet, sich über Berufe im öffentlichen Dienst zu informieren. Der Get-Together-Cup Niedersachsen ist ein Hallenfußballturnier für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte. Bei dem Turnier können niedersächsische Schülermannschaften der Jahrgänge 8 bis 10 ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen. Mit dem Get-Together-Cup wird ein Ort der Begegnung geschaffen. Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungshintergrund kommen (nebenbei und fast beiläufig, auf jeden Fall aber ganz zwanglos) Berufssparten näher, in denen Bürgerinnen und Bürger mit Migrationsgeschichte unterrepräsentiert sind. Neben Informationen über den Lehrerberuf sind unter anderem Infostände von Bundeswehr, Finanzamt, Feuerwehr, Niedersächsischem Ministerium für Inneres und Sport und Polizei geplant. Die Schülerinnen und Schüler, die sich nicht auf dem Spielfeld befinden, werden durch eine Rallye aufgefordert, eigenständig Informationen aus unterschiedlichen Berufen im öffentlichen Dienst zusammenzutragen und entdecken dabei spielerisch das Informationsangebot. Der allgemeine Aufbau und die Struktur bzw. Gliederung der Berufsbilddarstellungen vermittelt ihnen außerdem, welche Informationen für die persönliche Auseinandersetzung mit Berufen wichtig sind. Mit seiner diversity-freundlichen und berufswahlorientierten Ausrichtung liegt der Get-Together- Cup auf einer Linie mit der Bundesregierung, die gemeinsam mit Ländern und Gemeinden verstärkt Bürgerinnen und Bürger mit Zuwanderungshintergrund für den öffentlichen Dienst gewinnen möchte. Die Organisation des Get-Together-Cups sowie am Veranstaltungstag der Großteil der Tätigkeiten vor Ort werden in ehrenamtlicher Arbeit von Netzwerkmitgliedern geleistet.

Siegerteam Helene-Lange-Schule 2014

Seite zuletzt aktualisiert am: 22.10.2017

Regionale Sponsoren